GGB Jahrbuch 2014

GGB Jahrbuch 2014
Jahr:
2014
Herausgeber:
GGB
Seitenanzahl:
288, zahlreiche Abbildungen
Identifikation:
ISBN 978-3-86680-192-9
Preis:
15,00 Euro

- Paperback

Inhalt:

- Das Wirken von Franz Schönfeld für die Obergärige Bierbrauerei
- Vor dreiundsiebzig Jahren und einem Kondratieff(7) - Zur deutschen Braubranche 1941
- Eine cerevisiologische Mittelmeerkreuzfahrt vor einhundert Jahren: Von Málaga bis Constantinopel - Teil 2 von Genua bi Venedig
- "Thatsächlich ein grosses Feld für lohnende Thätigkeit" - Die Geschichte der Bank für Brau-Industrie
- Die Geschichte der Brauereien Friedländer und Pringsheim in Oppeln
- Die Nürnberger Brauereien im III.Reich in der Zeit von 1933 bis 1945
- Betrachtungen zu einer dreihundert Jahre alten, braugeschichtlichen Kostbarkeit aus den Franckeschen Stiftungen zu Halle
- Bier, Boom und Industrialisierung - Einige Beobachtungen zu Geschichte der Brauereien in Hessen zwischen 1871 und 1914
- "Der Held im Schaumgelock" - Betrachtungen zu 400 Jahre Maibock
Außerdem: Besprechungen / Eingegangene Literatur / Jahresbericht, Satzung und Mitgliederverzeichnis der GGB

Die Gesellschaft für Geschichte des Brauwesens e.V. (GGB) mit Sitz in Berlin wurde 1913 gegründet. Zweck des Vereins sind das Studium und die Dokumentation der Geschichte des Brauwesens.

Als Vereinsjahrbuch fehlt natürlich auch nicht der Bericht von der Jahresversammlung der Gesellschaft für Geschichte des Brauwesens e. V. Buchbesprechungen und Informationen zu den in der Schultze-Berndt-Bibliothek eingegangenen Titeln und Archivalien runden das Jahrbuch ab. Vielleicht haben Sie ja Lust bekommen, nicht nur zur Lektüre, sondern auch daran im nächsten Jahrbuch mit einem eigenen Beitrag vertreten zu sein?

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort – 3
  • Peter Lietz: Das Wirken von Franz Schönfeld fur die Obergärige Bierbrauerei – 8
  • Stefan Wirth: Vor dreiundsiebzig Jahren und einem Kondratieff (7) - Zur deutschen Braubranche 1941 – 36
  • Klaus-P. Gilbertz: Eine cerevisiologische Mittelmeerkreuzfahrt vor einhundert Jahren: Von Málaga bis Constantinopel - Teil2 Von Genua bis Venedig *) – 112
  • Manfred Kohler: "Thatsächlich ein grosses Feld für lohnende Thätigkeit" Die Geschichte der Bank für Brau-Industrie *) – 142
  • Andreas Urbanek: Die Geschichte der Brauereien Friedlander und Pringsheim in Oppeln *) – 165
  • Jochen Sprotte: Die Nürnberger Brauereien im III. Reich in der Zeit von 1933 bis 1945 *) – 200
  • Hans-Dieter Grimm: Betrachtungen zu einer dreihundert Jahre alten, braugeschichtlichen Kostbarkeit aus den Franckeschen Stiftungen zu Halle *) – 253
  • Kevin Rick: Bier, Boom und Industrialisierung -Einige Beobachtungen zur Geschichte der Brauereien in Hessen zwischen 1871 und 1914 – 262
  • Wolfgang D. Speckmann: "Der Held im Schaumgelock" - Betrachtungen zu 400 Jahre Maibock *) – 281
  • Jürgen Zettler: Bier braucht Kälte – 300
  • Besprechungen – 308
  • Eingegangene Literatur – 312
  • 76. ordentliche Mitgliederversammlung Bericht des Geschäftsführers – 331
  • Satzung der Gesellschaft für Geschichte des Brauwesens e.V. – 338
  • Vorstand, Geschäftsführer, Mitglieder – 342
  • Autorenverzeichnis – 349
  • Index – 350
  • Hinweise für Autoren – 353
  • Inserentenverzeichnis – 354


*) Dieser Beitrag ist auch als PDF-Datei mit erweitertem Inhalt verfügbar
An dieser Stelle sei wieder an unsere Mitglieder und Leser appelliert, sich auch für die nächsten Ausgaben der Jahrbnücher zu engagieren und zur Feder zu greifen. Am Ende des Jahrbuches sind die "Hinweise für Autoren" zu finden.